Ottakringer AG tankt Sonnenenergie - BILD

"Bei Ottakringer ist nicht nur das Bier hausgemacht, sondern bald auch der Sonnenstrom" , so Michael Strebl, Wien Energie-Geschäftsführer. "Neben dem neuen Modell für Photovoltaik in Mehrparteienhäusern sind Solaranlagen für Gewerbebetriebe wesentlich, um den Ausbau von erneuerbaren Energien in der Stadt voranzutreiben. Wir freuen uns sehr, dass wir mit Ottakringer ein Wiener Traditionsunternehmen als Partner gewinnen konnten."

Sigi Menz, Vorstandsvorsitzender und Generaldirektor der Ottakringer Getränke AG: "Nachhaltigkeit spielt in der Getränkeindustrie eine große Rolle. Es war mir ein Anliegen, dieses Projekt hier noch persönlich auf Schiene zu bringen. Mit dem neuen Getränkehandelshaus setzen wir Maßstäbe im Bereich Getränkelogistik - und mit Sonnenstrom vom eigenen Dach auch in Sachen Energie-Effizienz."

Mit rund 310 Kilowattpeak (kWp) Leistung wird die Ottakringer-Photovoltaik-Anlage nach Wien-Mitte und LGV-Frischgemüse die drittgrößte Photovoltaik-Anlage von Wien Energie für ein Gewerbe-Objekt sein. Wien Energie investiert damit 320.000 Euro in den weiteren Ausbau von Solarenergie in der Stadt. Zusätzlich zur Photovoltaik-Anlage wird Wien Energie außerdem fünf E-Ladestellen am Gelände installieren.

Zwtl.: Modernstes Getränkehandelshaus Europas

Das modernste Getränkehandelshaus Europas errichtet die Ottakringer Getränke AG in der Grillgasse in Wien-Simmering. Auf 22.000 m2 werden dauerhaft mehr als 7.000 verschiedene Artikel verfügbar sein und von Simmering aus über Nacht nach ganz Österreich ausgeliefert. Hinzu kommen Verkaufs- und Präsentationsflächen für das Getränke-Portfolio von Wein über Bier bis zu Spirituosen oder auch Kaffee. Die Bauarbeiten haben im April 2018 gestartet. Die Inbetriebnahme ist für das erste Quartal 2019 geplant. Insgesamt werden bis zu 230 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an dem neuen Standort tätig sein.

Zwtl.: 100 Millionen Euro für Sonnenenergie

Wien Energie ist bereits heute Österreichs größter Solar-Anlagen-Betreiber und hat aktuell 120 Photovoltaik-Anlagen in Betrieb. Alleine in den nächsten fünf Jahren investiert Wien Energie rund 100 Millionen Euro in den Ausbau von Photovoltaikflächen. Bis zum Jahr 2030 plant Wien Energie eine zusätzliche installierte Photovoltaik-Leistung von 600 Megawatt. Das entspricht einer Fläche von rund 1.300 Fußballfeldern oder rund zehnmal dem Bezirk Wien-Mariahilf.

Zwtl.: Über Wien Energie

Wien Energie ist der größte regionale Energieanbieter Österreichs. Das Unternehmen versorgt mehr als zwei Millionen Menschen, rund 230.000 Gewerbeanlagen, industrielle Anlagen und öffentliche Gebäude sowie rund 4.500 landwirtschaftliche Betriebe in Wien, Niederösterreich und Burgenland mit Strom, Erdgas und Wärme. Die Strom- und Wärmeproduktion stammt aus Abfallverwertung, Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen und aus erneuerbarer Energie wie Wind-, Wasser- und Sonnenkraft sowie Biomasse. Wien Energie setzt stark auf dezentrale Erzeugung und Energiedienstleistungen. Informationen zum Unternehmen finden Sie online unter [www.wienenergie.at] (http://www.wienenergie.at/)

Bild(er) zu dieser Aussendung finden Sie im AOM / Originalbild-Service sowie im OTS-Bildarchiv unter http://bild.ots.at