Biomassekraftwerk Purkersdorf

Das Biomassekraftwerk in Purkersdorf versorgt mehr als 20 Großobjekte (Schulen, Ärztezentren usw.) sowie rund 300 einzelverrechnete Wohnungen.

Wärmenetz Purkersdorf – Saubere Wärme für die ganze Gemeinde

Das Ortswärmenetz Purkersdorf ist für Dauerbetrieb und Spitzenlasten immer ideal eingestellt: Eingebunden sind verschiedene Energieformen wie Biomasse, Erdgas und Sonnenkraft – das spart Emissionen und Geld. Insgesamt sind mehr als 20 Großgebäude, darunter Schulen, Ärztezentren und Wohnhäuser, sowie knapp 300 Wohnungen ans Netz angeschlossen.

Jede Menge Reserven

Saubere Biomasse in Purkersdorf
Copyright: Energiecomfort/Martin Stickler
Zoom
Der Einsatz von Biomasse und die verbesserte Nutzung der Energie senken Wärmeverbrauch und Emissionen deutlich. Alleine die neu eingestellten Anschlusswerte mehrerer Gemeindeobjekte sparen 17 Prozent des bisherigen Wärmebedarfs.
 

Offen für die Zukunft

Klimaneutrale Biowärme und sauberes Erdgas für Leistungsspitzen ist ein zukunftssicheres Gesamtkonzept von Wien Energie:

  • Saubere Biomasse ist die Basis des Wärmenetzes Purkersdorf.
  • Drei Gaskessel mit insgesamt 2,4 Megawatt Leistung versorgen Purkersdorf jederzeit zuverlässig – auch bei hohem Wärmebedarf.
  • Derzeit sind bereits die ersten dezentralen Solaranlagen in das Wärmenetz eingebunden. Damit kann sich das Purkersdorfer Wärmenetz nachhaltig in die Zukunft entwickeln.

Eckdaten

Leistung Biomassekessel: 1,2 MW 
Anschlusswert: 4 MW
Trassenlänge: 2,6 km
Jährlicher Hackgutbedarf: 7.000 Schüttraummeter
Jährliche Wärmeproduktion: 5.300 MWh
Errichtung/Inbetriebnahme: 2004