Klimaschutzpartnerschaften

Die Klimaschutzpartnerschaft mit unseren wichtigsten Kunden setzt sich zum Ziel, das ökologische Engagement sowohl unserer Kunden als auch unseres Unternehmens für alle Wienerinnen und Wiener sichtbar zu machen.

Klimaschutzpartnerschaften von Wien Energie

Grüne Wärme Fernwärme
Copyright: Wien Energie
Zoom
Die Klimaschutz-Partner beziehen von Wien Energie Fernwärme und erwärmen ihre Gebäude damit um rund 75 Prozent energieeffizienter als mit vergleichbaren Heizformen. Diese Einsparung an CO2 kann mittels dem Berechnungsmodell, das von der Technischen Universität Wien bestätigt wird, ermittelt werden.
 

Mit der Wort-Bild-Marke "Grüne Wärme Fernwärme" wird der Mehrwert der grünen, umweltfreundlichen Fernwärme sichtbar gemacht. Unsere Klimaschutz-Partner zeigen mit der Haustafel an ihrer Fassade stolz "Dieses Haus nutzt Grüne Wärme Fernwärme".

Unsere Klimaschutzpartner sprechen für sich:

Manner

V.l.n.r.: Wiener Stadtwerke Vorstandsdirektor Robert Grüneis, Bezirksvorsteherin Wien-Hernals Ilse Pfeffer, Stadträtin für Umwelt und Wiener Stadtwerke Ulli Sima, Vorstand Produktion Manner Thomas Gratzer und Geschäftsführer Wien Energie Michael Strebl bei der Inbetriebnahme der Schnitten-Heizung.
Kooperation Manner. Copyright: Wien Energie/Christian Hofer
Zoom

Wien Energie und Manner setzen gemeinsam auf energieeffiziente Wärmeversorgung. Die Abwärme aus dem Backprozess in Wien-Hernals wird ab sofort in das lokale Fernwärmenetz auf einer Länge von 3,5 Kilometern eingespeist. 600 Haushalte werden so mit Wärme und Warmwasser versorgt. Durch die Versorgung mit umweltfreundlicher Fernwärme konnte die Wiener Manner-Fabrik im vergangenen Jahr 34 Tonnen CO2 einsparen. 

 

 Wiener Wohnen

Wiener Wohnen-Geschäftsführer Josef Neumayer und Vorsitzender der Wien Energie-Geschäftsführung Thomas Irschik bei der Präsentation der Klimapartnerschaft
Copyright: Wien Energie/FOTObyHOFER
Zoom
Städtische Wohnhausanlagen sparen in Wien jährlich fast 300.000 Tonnen CO2. Verantwortlich dafür ist die Versorgung von über 120.000 Gemeindewohnungen in 1.100 Gebäuden mit Fernwärme.
 

Opel Wien

Wien Energie-Geschäftsführer Robert Grüneis (links) überreicht am 29.4.2014 die offizielle Klimaschutzpartnerschaftsauszeichnung an den Generaldirektor von Opel Wien, Michael Lewald.
Copyright: Wien Energie GmbH/APA-Fotoservice/Schedl
Zoom
Das Motoren- und Getriebewerk Opel Wien arbeitet bei der Ausstattung der Anlagen und in der Produktion nach strengen Umweltschutzrichtlinien. Das Opel-Werk in Wien-Aspern setzt daher auf die umweltbewusste Beheizung mit Fernwärme von Wien Energie. So spart der Produktionsstandort jährlich rund 7.500 Tonnen CO2-Emissionen.
 

Austria Center Vienna und Vienna International Centre

Austria Vienna und Vienna International Centre. v.l.n.r.: Mag. Afsar Rathor (Deputy to the Chief Buildings Management Service), Dr. Susanne Baumann-Söllner (Vorstand IAKW-AG, Austria Center Vienna), Mag. Robert Grüneis (Geschäftsführer Wien Energie)
Copyright: APA-Fotoservice/Ludwig Schedl
Zoom

Durch den Einsatz von Fernwärme sparen Österreichs größtes Konferenzzentrum und das UN-Headquarter jährlich rund 9.000 Tonnen an CO2–Emissionen ein. Die jahrzehntelange gute Zusammenarbeit wird nun durch eine Klimaschutzpartnerschaft bestätigt.

 

Wiener Rotes Kreuz

Klimaschutzpartnerschaft mit "Wiener Rotes Kreuz". (v.l.n.r.: Robert Horacek, Landesgeschäftsleiter-Stellvertreter des Wiener Roten Kreuzes, Thomas Pucharski, Bereichsleiter Geschäftsfeld Vertrieb Wärme, Kälte, Energiedienstleistungen, Wien Energie und Alexander Lang, Landesgeschäftsleiter des Wiener Roten Kreuzes)
Copyright: APA-Fotoservice/Preiss
" data-copyright="Copyright: APA-Fotoservice/Preiss" href="/media/img/2014/image_119704_c0,0,2423,1652_w800.jpg">Zoom

Erfolgreiche Klimaschutzbilanz beim Wiener Roten Kreuz: Mit Fernwärme wurden knapp 2.000 Tonnen CO2 gespart. 

 

Schönherr Rechtsanwälte

Klimaschutzpartnerschaft mit Schönherr Rechtsanwälte. (v.l.n.r.: Marketing- und Vertriebsleiter von Wien Energie Fernwärme Mag. Thomas Pucharski, Dr. Peter Madl (Partner) und Dr. Hon. Prof. Guido Kucsko (Senior Partner) von Schönherr Rechtsanwälte GmbH. Copyright: Wien Energie/FOTObyHOFER)
Copyright: Wien Energie/FOTObyHOFER
Zoom

Durch die Nutzung von Fernwärme hat das europaweit tätige Anwaltsbüro im Geschäftsjahr 2012 insgesamt 213 Tonnen an CO2-Emissionen eingespart.

 

 U.S. Botschaft

Klimaschutzpartnerschaft mit der U.S. Botschaft. (V.l.n.r.: Mag. Thomas Irschik, Geschäftsführer Wien Energie und Wien Energie Fernwärme und William C. Eacho, U.S. Botschafter in Österreich.)
Copyright: Wien Energie/FOTObyHOFER
Zoom

Auf Umweltmission: die U.S.-Botschaft in Wien nutzt die Fernwärme-Technologie und konnte so 3.493 Tonnen an CO2-Emissionen einsparen.

 


Weitere Klimaschutzpartner: