So funktioniert Fernwärme

Sie wollen wissen, was Fernwärme ist und wie sie produziert wird?

Grüne Wärme Fernwärme

Wien Energie betreibt eines der größten Fernwärmenetze Europas. Mehr als 370.000 Wohnungen – rund ein Drittel aller Wiener Haushalte – und mehr als 6.800 Großkunden werden mit umweltfreundlicher Wärme beliefert.

Fernwärme = vorhandene Energie bestens nutzen

Fast die gesamte Fernwärme stammt in Wien aus vorhandener Abwärme:

Vom Kraftwerk in Ihren Heizkörper

Die Fernwärme-Anlagen von Wien Energie erhitzen Wasser auf 160 Grad Celsius. Über das Fernwärme-Verbundnetz mit 1.200 Kilometern Länge kommt das heiße Wasser zu Ihnen. Die Wärme dieses Heißwassers wird in sogenannten Umformerstationen abgegeben. Diese befinden sich in den mit Fernwärme versorgten Häusern und an zentralen Orten in Wien.

Das bedeutet: In Ihren Heizkörpern befindet sich erwärmtes Wasser, das 160 Grad Celsius heiße Wasser hingegen nur im Fernwärme-Verbundnetz.

Gut zur Umwelt, wirksam gegen CO2

Fernwärme schont wertvolle Ressourcen, senkt den CO2-Ausstoß und vermeidet Feinstaub. Für die Umwelt ist Fernwärme deutlich besser als Kohle, Öl oder Gas und verbraucht um bis zu 75 Prozent weniger Energie. In Wien spart Fernwärme Jahr um Jahr 1,5 Millionen Tonnen des Klimaschädlings Kohlendioxid (CO2) – durch den klugen Einsatz von Erdgas, Öl und Abwärme.