Hilfe bei Stromausfall

Der Strom fällt aus und Sie wissen nicht, was bei einem Stromausfall zu tun ist? Lesen Sie mehr zum richtigen Verhalten.

Sichereres Verhalten bei Stromausfall

  • Ist der Strom ausgefallen, gilt zuallererst: Ruhe bewahren.
  • Sind mehrere Gebäude von dem Stromausfall betroffen?
  • Denken Sie daran, dass alle Geräte, die mit Strom versorgt werden, nicht betriebsbereit sind. Es kann also auch Ihre Heizung ausgefallen sein.
  • Gehen Sie sparsam mit batterie- oder akkubetriebenen Geräten um (Handys, Taschenlampen etc.).
  • Sensible Geräte wie Computer sollten Sie vom Netz abstecken. Diese könnten bei Wiedereinschaltung beschädigt werden.
  • Schalten sie Elektrogeräte aus, die beim Wiedereinschalten Gefahren bergen:
    a. Herdplatten oder Bügeleisen
    b. Werkzeuge wie Kettensägen oder Kreissägen
  • Batteriebetriebenes Radio einschalten: Bei großflächigen Unterbrechungen werden die Menschen via Rundfunk (ORF) informiert.
    Tipp: Autoradios funktionieren und Handys verfügen oft über Radioempfang.
  • Halten Sie Kühlschrank und Gefriertruhe möglichst geschlossen, um Kälteverlust zu verhindern.
  • In Garagen Motor sofort abstellen, da eine Lüftung ausfallen kann.
  • Vermeiden Sie nicht dringend notwendige Autofahrten, da Ampeln und Verkehrsleitsysteme nicht funktionieren.
  • Versuchen Sie keinesfalls bei Ausfall der Heizung Ihre Wohnung mit dem Gasherd zu heizen. Es besteht die Gefahr einer Kohlenmonoxidbildung. Dies gilt auch für das Heizen mit dem Gasbackrohr.
    Hinweis: Gasgeräte ohne Stromanschluss wie zum Beispiel Gas-Einzelöfen oder Durchlauferhitzer für Warmwasser sind weiterhin betriebsfähig.
  • Schalten Sie eine Lampe ein, damit Sie merken, dass die Stromversorgung wieder funktioniert.

Was tun, wenn der Strom wieder fließt

  • Nach einer längeren Unterbrechung der Stromversorgung kann es etwas dauern, bis der Alltag wieder in Schwung kommt. Dass der Strom wieder fließt, bemerken Sie, wenn die eingeschaltete Lampe wieder leuchtet. Überprüfen Sie dann zuerst noch einmal, ob alle anderen Geräte ausgeschaltet sind. Denn eingeschaltete Herdplatten oder Bügeleisen können gefährlich heiß werden. Warten Sie mit der Einschaltung anderer Geräte noch einige Zeit.
  • Bei längeren Stromausfällen muss geprüft werden, ob verderbliche Lebensmittel noch einwandfrei sind. Insbesondere bei Fisch, Fleisch und Geflügel vorsichtig sein.
  • Uhren mit Netzanschluss überprüfen und gegebenenfalls neu einstellen.
  • Kontrollieren Sie wichtige Geräte: Kühlschrank, Alarmanlagen, Heizung, etc.
  • Funktioniert Ihre Gasheizung nicht, hantieren Sie keinesfalls selbst am Gasheizgerät oder an der Gasanlage! Haben Sie Geduld und wenden Sie sich an den Fachmann (Installateur) oder die Wiener Netze-Störfallmeldestelle – Notruf 128.

Auf der Wiener Netze Webseite erhalten Sie Informationen über aktuelle Störungen im Stromnetz.